Schnellzugriff

Bereichsmenü

Das Vereinsjahr 2011

In Erinnerung bleibt das Jahr 2011 mit verstörenden Bildern: die Atomkatastrophe von Fukushima, Erdbeben, Überschwemmungen, Hunger, Krieg, Gewalt und Revolution in weiten Teilen der Welt. Wir dürfen und müssen Gott danken, daß unsere Heimat von all dem verschont geblieben ist. Gewiß, die Turbulenzen der europäischen und internationalen Währungs- und Finanzmärkte bereiten auch hierzulande große Sorgen, doch gefährden sie allenfalls unseren Lebensstandard, nicht unser Leben. Das sollten wir nicht vergessen.
 
Der Verein der Förderer und Freunde hat in diesen unruhigen Zeiten ein vergleichsweise ruhiges Jahr durchlebt. Am 23. März 2011 hat Herr Dr. Dietrich Wolf, Vorsitzender des Vorstands der Förderer und Freunde seit ihrer Gründung im Jahr 1998, letztmals die Mitgliederversammlung geleitet. Nach dreizehnjähriger Amtszeit bat er um Verständnis für seinen Entschluß, bei der anstehenden Neuwahl des Vorstands nicht mehr zu kandidieren. Wir alle sind ihm für seinen Einsatz zu großem Dank verpflichtet und können nur wünschen, daß es seinem Nachfolger im Amt des Vorstandsvorsitzenden, Herrn Prof. Dr. Berthold Eichwald, gelingt, die Interessen der Bayerischen Staatsbibliothek vor und hinter den Kulissen ähnlich erfolgreich zu verfechten wie Herr Dr. Wolf.
 
Der Tod hat am 9. September Herrn Prof. Dr. Horst Fuhrmann, am 25. November Herrn Dr. Klaus Haller aus unseren Reihen genommen. Vom Sterben Herrn Winfried Roppels schon am 30. August 2010 und Herrn Herbert Kaufmanns im Dezember 2010 haben wir erst 2011 erfahren. Wir vermissen sie und ehren ihr Andenken.
 
Seiner Hauptaufgabe, der Unterstützung der Bayerischen Staatsbibliothek, ist der Verein auch 2011 redlich nachgekommen. Ausstellungen und Veranstaltungen der Bibliothek hat er mit EUR 6.970 bezuschußt, die Reihe der „Werkstatt-Konzerte" mit EUR 5.500. Für den Erwerb einer Sammlung zionistischer Literatur gaben die Förderer und Freunde EUR 10.500, für den Kauf orientalischer Handschriften und Drucke EUR 7.270 und für die Ersteigerung eines eigenhändigen Briefes König Ludwigs II., geschrieben kurz vor seinem Tod, EUR 4.500. Weitere EUR 16.835 flossen in bestandserhaltende Maßnahmen, und die Reinigung der in prekärem Zustand übernommenen Bibliothek Karl Haushofers finanzierte der Verein mit EUR 2.240.
 
Möglich gemacht haben dies die Förderer und Freunde der Bayerischen Staatsbibliothek mit ihren Beiträgen und Spenden. Allen sei dafür sehr herzlich gedankt. Wir hoffen auf ähnliche Großherzigkeit auch im kommenden Jahr.
 
Ausgaben der Förderer und Freunde zugunsten der Bayerischen Staatsbibliothek (EUR):

Ausstellungen und Veranstaltungen der Bibliothek
6.970
Bestandsvermehrung
22.269
Konzertreihe der Bayerischen Staatsbibliothek
5.502
Bestandserhaltende Maßnahmen
16.835
Reinigung der Bibliothek Karl Haushofer
2.243
Insgesamt 53.819