Schnellzugriff

Bereichsmenü

Das Problem in Kürze


Rund dreieinhalb Millionen Bände der Bayerischen Staatsbibliothek, darunter wertvolle Handschriften und seltene Drucke, einmalige Schätze unseres kulturellen Erbes, sind durch Säurefraß, Kriegseinwirkung und langjährige Benützung schwer geschädigt. Fast jedes zweite Buch ist betroffen. Abhilfe ist möglich, würde aber mit den von der öffentlichen Hand zur Verfügung gestellten Mitteln weit länger als hundert Jahre dauern. Die bedrohten Bücher wären bis dahin längst zerfallen - eine Katastrophe für uns alle.
 
Die Bayerische Staatsbibliothek braucht deshalb die Hilfe ihrer Freunde. Helfen auch Sie! Mit einer  Buchpatenschaft! Oder tun Sie sich selbst etwas Gutes, verschenken Sie eine Buchpatenschaft! 
 
Ihre Spende dient gemeinnützigen Zwecken und ist steuerlich absetzbar.