Schnellzugriff

Bereichsmenü

Signatur: L.lat.F. 127
Charles Maupas: Grammaire françoise.
Blois 1607.
Flexibler Ganzpergamentband
Signatur: L.lat.f. 127
 
Die Restaurierung ermöglichte Maxie Ballinger, München
 
Die zunächst privat veröffentlichte Grammaire françoise von Charles Maupas (gest. 1625), Chirurg und Mitglied einer Gruppe von Sprachlehrern im französischen Blois, zählt zu den wichtigsten Grammatiken des beginnenden 17. Jahrhunderts. Exemplare der Erstausgabe von 1607 sind heute selten. Maupas' Werk stand am Beginn einer langen Reihe von Grammatikhandbüchern, die nicht mehr ausschließlich eine traditionell am Latein ausgerichtete Methodik imitierten, sondern sich an der grammatikalischen Struktur des Französischen orientierten und verstärkt das aktive Praktizieren der Sprache betonten. So bietet dieses Grammatikhandbuch neben verlässlichen Grammatikregeln, Anweisungen für die richtige Aussprache und behandelt ebenso Verständnis- und Stilfragen.
 
 
Zustand vor der Restaurierung:
  • Beide Vorsätze sind beschädigt.
  • Die unteren Kapitalfäden sind stellenweise gerissen.
  • Auf Blatt 46/47 ist im Falz ein unsachgemäßer Selbstklebestreifen angebracht.
  • Das Signaturschild ist beschädigt.
Notwendige Maßnahmen:
  • Trockenreinigung.
  • Festigen des Signaturschilds
  • Die Vorsätze werden abgelöst, der Buchblock wird einer Papierrestaurierung unterzogen.
  • Entfernung des Selbstklebestreifens auf Blatt 46/47.
  • Das Kapital wird gesichert und die Hinterklebung wieder hergestellt.
  • Das Buch erhält eine individuell angepasste, säurefreie Schutzkassette.