Schnellzugriff

Bereichsmenü

Das Vereinsjahr 2005

Was aus dem nüchtern rechnenden Blickwinkel des Schatzmeisters seit Jahren zu erwarten war – 2005 trat es ein, ein ganz "normales" Durchschnittsjahr ohne herausragende Großspende und ohne überraschende Erbschaft. Und doch weist die Bilanz erfreuliche Zahlen auf: Gut 110.000 Euro haben die Förderer und Freunde im Jahr 2005 eingenommen, ein knappes Drittel davon aus Mitgliedsbeiträgen, und fast 120.000 Euro haben sie auf der Basis solider Rücklagen zugunsten der Bayerischen Staatsbibliothek ausgegeben. Die große Jahresausstellung Die Worte des Buddha in den Sprachen der Welt wurde maßgeblich unterstützt, der Kauf von zwei bedeutenden Musikhandschriften finanziert, und mit mehr als 33.000 Euro halfen die Förderer und Freunde beim zähen Kampf der Bayerischen Staatsbibliothek um den Erhalt ihrer bedrohten Bestände.
 
Sehen wir die stattliche Ausgabensumme als Beleg dafür an, daß die Förderer und Freunde mittlerweile auf einem festen Fundament stehen und sozusagen aus eigener Kraft, auch ohne unverhoffte (freilich immer sehr willkommene!) Einnahmen in der Lage sind, effektiv im Sinne ihrer Satzung tätig zu werden.
 
"Normal" aus Sicht des Schatzmeisters bedeutet freilich nicht ereignislos. Auch am Ende dieses Jahres erinnern wir uns gerne an Vorträge, Ausstellungseröffnungen und ein wunderschönes Konzert, an die Bibliotheksfahrt nach Fürstenzell und an die feierliche Eröffnung des Erweiterungsbaus der Speicherbibliothek in Garching. Mit der Bibliotheca Corviniana, aus deren ursprünglichem, im 16. Jahrhundert in alle Welt zerstreutem Bestand die Bayerische Staatsbibliothek acht überaus wertvolle Bände besitzt, hat die Bayerische Staatsbibliothek nach der Auszeichnung der Reichenauer Handschriften 2004 um die Mitte dieses Jahres bereits zum zweiten Male Aufnahme ins UNESCO-Register Memory of the World gefunden. Zu Recht sind wir stolz auf diese Ehrung.
 
Im Oktober hat Herr Frank Wössner, Präsident des Kuratoriums der Förderer und Freunde seit Gründung des Vereins, mit Rücksicht auf vielfältige Belastungen gebeten, ihn vom Vorsitz im Kuratorium zu entbinden. Er hat auf dieser Position viel Gutes für die Bayerische Staatsbibliothek getan. Die Förderer und Freunde danken ihm dafür sehr herzlich. Seinem Nachfolger, Herrn Dr. Michael Albert, wünschen sie Glück und Erfolg im neuen Amt.
 
 
 
Ausgaben der Förderer und Freunde zugunsten der Bayerischen Staatsbibliothek (EUR):

Ausstellungen
32.156
Erwerb von zwei Musikhandschriften
36.300
Honorare für Vorträge und Konzerte
2.565
Wiederherstellung der historischen Fassung einer Fensterachse im großen Treppenhaus
8.423
Unterstützung des internationales Kolloquiums "Die Katalogisierung mittelalterlicher Handschriften in internationaler Perspektive"
3.900
Bestandserhaltende Maßnahmen
33.671
Prospektständer
150
Insgesamt 117.165