Schnellzugriff

Bereichsmenü

Das Vereinsjahr 2003

Für die Förderer und Freunde war das Jahr 2003 ein gutes Jahr. Vorträge, Lesungen und bedeutende Ausstellungen bleiben in Erinnerung. Auch an die Fahrt zur Universitätsbibliothek Eichstätt, den Besuch im Kloster St. Walburg, in der ehemaligen Bischöflichen Residenz und in der Schutzengelkirche, denken alle, die dabei waren, sicher gerne zurück.
 
Die Mitgliederzahl ist beachtlich, um mehr als drei Dutzend, auf 265 gewachsen. Mit mehr als 138.000 Euro konnten Projekte der Bayerischen Staatsbibliothek gefördert werden, und im Gegenzug erreichten die Einnahmen, gemessen an denen der zurückliegenden Jahre, mit 250.500 Euro eine schier schwindelnde Höhe. Dabei lag die Summe der „regulären" Spenden mit rund 69.500 Euro um gut 14.000 Euro niedriger als im Vorjahr, was angesichts der gesamtwirtschaftlichen Lage niemanden überraschen kann. Ursache der hervorragenden Bilanz war eine testamentarische Verfügung, die den Förderern und Freunden den Erlös aus dem Verkauf einer Eigentumswohnung zusprach. 147.425 Euro flossen auf diese Weise in die Kasse des Vereins, weit mehr als die gesamten sonstigen Einnahmen des Jahres.
 
Wir freuen uns über dieses Vermächtnis und danken der großzügigen Geberin. Ihre Verfügung bezeugt, daß der noch junge Verein der Förderer und Freunde inzwischen Vertrauen genießt, daß seine Ziele ernst genommen werden und daß man ihm zutraut, mit beachtlichen Summen verantwortlich umzugehen. Dieses Vertrauen ist uns Verpflichtung, wir wollen es nicht enttäuschen.
 
 
 
Ausgaben der Förderer und Freunde zugunsten der Bayerischen Staatsbibliothek:
Erwerb des Einblattdrucks „Hl. Veronika"
EUR 40.000
Bestandserhaltende Maßnahmen
60.528
Ausstellungen Dt. Lit. des Mittelalters, Lebendiges Büchererbe
10.690
Honorare für Vorträge, Lesungen
1.978
Mittel-Osteuropa-Projekt
9.642
Förderung internationaler Kontakte
263
Erschließung des Vorlasses Prof. Dr. Heinz Friedrich
15.565
InsgesamtEUR 138.666